Am seidenen Faden…

Bild: Frank Seidel beim Sky Jump vom Sky Tower in Auckland - Reiseblog von Frank Seidel

Auckland, 31.01.2006 (Weltreise, Tag 21)

Der Sky Tower bietet noch eine weitere, ganz besondere, Herausforderung: den Sky Jump. In 192 m Höhe gibt es eine Außenplattform, von der aus man einen Base Jump in die Tiefe machen kann – und genau das habe ich heute vor…

15 Sekunden purer Genuss…

Im Gegensatz zu einem Bungee Jump im freien Fall, wird man beim Sky Jump gebremst herunter gelassen und hat so ausreichend Zeit, die rund 15 Sekunden zu genießen und vor allem auch etwas zu sehen. Diese Möglichkeit gibt es weltweit nur auf diesem einen Turm.

Ja und dann geht es ganz schnell: ich bekomme letzte Instruktionen vor dem großen Sprung – und schwupps stehe ich auf der Plattform und jetzt fehlt nur noch ein winzig kleiner Schritt. Es kostet allerdings schon eine gewaltige Überwindung den an sich kleinen Schritt von der Plattform ins Nichts zu machen:

  • Vertrauen in eine Ausrüstung haben – die ich nicht kenne!
  • Auf die Ratschläge von jemanden hören, den ich auch nicht kenne!
  • Nicht wissen, ob das Gewicht richtig berechnet wurde und die Seile entsprechend eingestellt sind!

All das geht mir ganz kurz davor durch den Kopf – und nicht wenige lassen es an genau dieser Stelle dann doch noch sein – das sagt mir zumindest mein Guide…

Und ab dafür…

Nicht jedoch ich! Nicht lange Nachdenken, einen Schritt nach vorne machen – und schon hänge ich erst mal da. Denn es geht nicht sofort hinunter. Man hält mich nach 3-4 Metern noch einmal kurz für die Erinnerungsfotos an, die ich dann später kaufen darf.

Aber dann hält mich nichts mehr – Leinen los und ab dafür… Ein absoluter Traum – einfach sensationell.

Offensichtlich sieht man mir meine Begeisterung an – denn kaum dass ich unten bin werde ich auch schon gefragt, ob ich Lust auf einen zweiten Sprung habe (noch dazu gratis, allerdings ohne nochmalige Fotos).

Natürlich nehme ich dieses verlockende Angebot an und beim zweiten Mal kann ich den Sprung sogar noch mehr genießen, da ich ja nun schon alles kenne und mir auch keine blöden Fragen mehr stelle. Doppelter Genuss – was will man mehr!

Für dieses Erlebnis habe ich übrigens 145 Neuseeland Dollar (ca. 85 Euro) bezahlt. Für die Fotos dann noch einmal 75 Dollar (ca. 47 Euro). Veranstalter ist Sky Jump Ltd.

Und jetzt etwas Abkühlung…

Am Hafen (Princess Warf 5) befindet sich ein überdimensioniertes Kühlhaus. An diesem heißen Tag ist das genau das Richtige für mich…

Das Kühlhaus ist in Wirklichkeit die Minus 5 Eisbar und es präsentiert sich innen vollständig aus Eis. Alles, was man dort vorfindet, ist aus Eis gebaut. Hier stehe ich sprichwörtlich an einer Eisbar – stilecht in kurzen Hosen und Daunenjacke (welche man übrigens gestellt bekommt) – denn draußen hat es mehr als 30°.

Die gesamte Bar, alle Tische und Gläser und auch diverse Skulpturen sind aus Eis und werden regelmäßig erneuert. Wie jeder andere Besucher, so habe auch ich 30 Minuten Zeit, dieses eiskalte Vergnügen zu genießen – länger soll man sich nicht da drinnen aufhalten.

Im Eintrittspreis von 25 Neuseeland Dollar (15 Euro) ist ein Cocktail bereits enthalten und einen solchen aus einem Glas aus Eis zu trinken, ist mal ganz was anderes. Diese Gläser braucht wenigstens niemand zu spülen…

Ein besonderes Augenmerk sollte man jedoch auf die Serviette unter dem Glas legen – vergisst man diese, könnte das Glas festfrieren…

Die Hauptstadt ruft…

Meine Zeit in Auckland geht am Abend zu Ende und mein Inlandsflug in die Hauptstadt Wellington wartet schon…

Flugdaten Auckland - Wellington


Auckland (AKL) – Wellington (WLG)
Abflug: 31.01.2006, 18:30 Uhr
Ankunft: 31.01.2006, 19:30 Uhr
Dauer: 01:00 Std.
Fluggesellschaft: Air New Zealand
Flug Nr.: NZ461
Flugzeugtyp: Boeing 737
Buchungsklasse: Economy
Entfernung: 481 km

Hoteldaten Wellington


Mercure Willis Street
Anschrift: 355 Willis Street, 6001 Wellington
Website: Mercure Hotel Willis Street
Aufenthalt: 31.01.-02.02.2006
Anzahl Nächte: 2
Preis je Nacht: € 122,63
Gesamtpreis: € 245,26
Parken: gratis
Sonstiges: gebucht über eHotel

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.